SPORTVEREIN WENDHAUSEN v.1949 e.V.

Herzlich willkommen beim Sportverein Wendhausen

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden.



Jahreshauptversammlung vom 14.02.2020

Bei der 70. Jahreshauptversammlung mussten gleich 3 Vorstandsmitglieder gewählt werden. Vorweg bedankten sich die Versammlungsteilnehmer bei Petra Bartsch sowie Herbert Sundermeyer für jahrelange engagierte Vorstandsarbeit. Als Schriftwart wurde Amtsinhaber Torben Trüter einstimmig wiedergewählt. Ähnlich eindeutig wurden der 2. Vorsitzende sowie der Sportwart gewählt. Als neue Vorstandsmitglieder sind nun Kevin Bruckuf als 2. Vorsitzender sowie Matthias Schimmer als neuer Sportwart im Amt.  


Volleyball 2020


Der SV Wendhausen gratuliert der Sparte Volleyball zum Aufstieg als ungeschlagener Spitzenreiter. 

 

Heimsieg im Gemeindederby

In einem vor allem in der ersten Hälfte eher schwachem Spiel beider Teams ergaben sich kaum Torchancen. Die Einschussmöglichkeiten der Schwarz Blauen gingen an den Pfosten oder knapp vorbei. Es fehlt nach wie vor ein Vollstrecker. Durch einen Sonntagsschuss gingen die Gäste vom VFB Oedelum in Führung (22. Spielminute).

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Da der Gast ohne Ersatzspieler antreten musste, war davon auszugehen, dass den Gästen bald die Puste ausgeht. Doch bis zur 60. Spielminute passierte nichts. Bei einem Angriff vom SVW wurde ein Spieler im 16 Meter Raum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter konnte Domenik Czekalla eiskalt zum Ausgleich verwandeln. Nun wendete sich das Blatt völlig und die Gastgeber übernahmen das Spiel. In der 65. Minute gabe es einen Freistoß an der Strafraumgrenze dieser wurde direkt von Enrik Czekalla verwandelt. Nun gab es weitere gute Einschussmöglichkeiten welche allerdings leichtfertig vergeben wurden. Erst in der 85. Spielminute konnte Wendhausen den Endstand von 3:1 herstellen. Nun steht die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld und hofft auf weitere 3 Punkte am kommenden Sonntag um 10 Uhr in Oedelum. 


 

Heimniederlage gegen ESV Hildesheim 

 Wieder einmal mussten sich die BlauSchwarzen dem Gast geschlagen geben. Von der ersten Minute an war es ein umkämpftes Spiel. Die Anfangsphase gehörte noch dem Gastgeber aber wie immer fehlte der Vollstrecker. Ein Sonntagsschuss durch einen Freistoß sorgte für die Führung der Gäste. Dieser Ball war haltbar und blieb der einzige Aussetzer vom sonst stark spielendem Torwart Jan Hartmann. Auch das 2:0 fiel durch einen Freistoß, jedoch schlug dieser Ball unhaltbar im Netz des SVW ein. Als sich schon alle auf die Halbzeit eingestellt hatten, konnte der SVW endlich auf 1:2 verkürzen. Maurice Linner köpfte eine Ecke unhaltbar ein.  So sollte es neuen Schub für den 2. Durchgang geben. 

Doch durch eine Unaufmerksamkeit zu Beginn der zweiten Halbzeit, stellte der ESV die 2 Tore Führung sofort wieder her. Nun entwickelte sich ein offenes Spiel was zumeist im Mittelfeld statt fand. In der 65. Spielminute kam es zu unschönen Szenen auf dem Sportplatz. Nach einem harmlosen Foulspiel am 16er der Gastgeber brannten bei einigen Spielern die Sicherungen durch. Ein Gästespieler provozierte unseren Torschützen der sich in Folge dessen zu einer Unsportlichkeit hinreißen ließ. In Folge dessen tickte der nächste Gästespieler aus und warf unserem Spieler den Ball mit voller Absicht aus nächster Nähe ins Gesicht. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl als beiden Spielern die Rote Karte zu zeigen. Während des Tumultes stürmten auch die Ersatzspieler des ESV auf den Platz, nur durch energisches Einschreiten des Schiedsrichters konnte schlimmeres verhindert werden. 

Die letzten 25 Minuten ging das Spiel etwas ruhiger von Statten. Der ESV konnte noch das 4:1 erzielen. Das 2:4 war kurz vor Schluss nur noch Ergebniskorrektur. Nach dem Spiel beruhigten sich die Gemüter. Nun gilt es am nächsten Sonntag beim Tabellenletzten 3 punkte zu entführen um den Anschluss an die Verfolgergruppe wieder herzustellen. 

Erster Heimsieg 

Es ist geschafft der erste Heimsieg ist eingefahren. Ausgerechnet gegen den zweit platzierten SC Drispenstedt  gewinnt der SVW mit 1:0. 

In einer kampfbetonten Begegnung schenkten sich beide Teams nichts. Die Heimmannschaft war das bessere Team, nur die bekannte Abschlussschwäche verhinderte einen höheren Sieg. In der zweiten Hälfte gelang der viel umjubelte Siegtreffer. Maurice Linner stand bei einem Eckball goldrichtig und vollendete volley zum 1:0 Endstand. Trotz offiziell angesetztem Schiedsrichter gab es während und nach der Partie viel Aufregung. Die Gäste fielen mit unfairen Aktionen auf und neben dem Platz auf. Eine klare Tätigkeit wurde vom sonst gutem Schiedsrichter nicht geahndet. Wohl aus Frust über die Niederlage wurde die Gästekabine stark verdreckt zurück gelassen. Der SV Wendhausen bedankt sich bei 75 Zuschauern. 

Borsum II zu stark für den SVW

Im ersten Rückspiel der Saison musste sich der SVW verdient aber etwas zu hoch mit 1:6 geschlagen geben. Der Kampf hat gestimmt und macht Mut für die nächsten schweren Aufgaben. 

Auswärtssieg bei der 3. Mannschaft des FSV Algermissen

 Hochverdient besiegen die SchwarzBlauen die 3. Mannschaft des FSV Algermissen. Mit der besten Saisonleistung waren die 3 Punkte nicht in Gefahr. Mit schnellen und vor allem sauber gespielten Angriffen hätte Algermissen überrollt werden können. Allein die Chancen Verwertung verhinderte einen höheren Sieg. Zur Halbzeit stand es 2:0 für Wendhausen. Torschützen waren Maurice und Kevin Linner. 

Im zweiten Durchgang wurde der Gastgeber immer schwächer und so ergaben sich Chancen im Minutentakt. Ein Entlastungsangriff sorgte für den Anschlusstreffer, nach einem vermeintlichen Handspiel entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Dieser konnte sicher verwandelt werden. Doch Lars Höbeling schoss nur 4 Minuten später den entscheidenden Treffer zum 3:1 Entstand. Ein Fallrückzieher von Kevin Bruckuff ging nur ganz knapp über das Tor. Auch weitere sehr gute Chancenn konnten nicht genutzt werden. Nun wartet eine "Englische Woche" auf die SchwarzBlauen. Am Mittwoch steht schon das Rückspiel in Borsum an und am Sonntag hoffen alle auf den ersten Heimsieg gegen die Reserve vom SC Drispenstedt. 

Heimniederlage gegen den Spitzenreiter 

Trotz einer ganz starken Mannschaftsleistung reichte es nicht dem Spitzenreiter der 4. Kreisklasse Punkte abzunehmen. Allein die Chancenverwertung verhinderte Tore für die SchwarzBlauen vom Hagenweg. 

Erneut kamen mehr als 60 Zuschauer um der Heimmannschaft die Daumen zu drücken. Durch eine Bogenlampe ging der Gast vom PSV Hildesheim II mit 1:0 in Führung. 

Mehrere beste Chancen konnten nicht in zählbares umgesetzt werden. Somit erhöhte PSV auf 2:0 und rettete die Führung über die Zeit. 

Das Verhalten der Gästetrainer, so wie einiger Zuschauer zeigte leider genau das Problem auf, weshalb es keine Schiedsrichter mehr für die 4. Kreisklasse gibt. 

Jede Schiedsrichterentscheidung wurde angezweifelt und lautstark kommentiert. Jeder sollte mal in die höchste deutsche Spielklasse schauen wo es ein ganzes Team aus Schiedsrichtern und modernster Technik kaum schafft ein Spiel ohne Fehlentscheidungen zu leiten. Bei uns pfeifen aktuell nicht ausgebildete Schiedsrichter, denen wir einfach mal Fehlentscheidungen zugestehen sollten. 

Punktgewinn nach Rückstand

 Am vergangenen Sonntag konnte die erste Herren einen Punkt aus Rautenberg mitnehmen. Nach einem 0:2 Rückstand kämpften sich die SchwarzBlauen noch auf ein 2:2 heran, mit ein wenig Glück hätten es auch 3 Punkte werden können. 

Nun kommt am 15.09.2019 der ungeschlagene Spitzenreiter nach Wendhausen. Auf gehts Jungs. 

Verdiente Heimniederlage gegen Newroz II

In einem kampfbetonten aber immer fair geführten Spiel unterliegt der SVW mit 0:4 gegen die Reserve des SV Newroz Hildesheim. Die spielerisch überlegenen Gäste bestimmten die erste Hälfte nach Belieben. Durch einige gute Paraden stand es zur Halbzeit aus Heimsicht "nur" 0:3. 

Durch einige unglückliche Entscheidungen vom Schiedsrichter wurde es lauter auf dem Platz und es kam Hektik in das Spiel. Nach 2 unverständlichen Platzverweisen (gelb/rot) gegen die Linner Brüder des Gastgebers schien das Spiel entschieden. Doch die Kräfte der Gäste ließen klar nach, nur die Latte und das Unvermögen im Abschluss verhinderte die Aufholjagd, plötzlich drückte Wendhausen.  Leider kam es wie so oft, der Gast traf aus dem nichts zum 0:4 Endstand. Jetzt heißt es Mund abwischen und weiter fleißig trainieren. Am kommenden Sonntag treten die SCHWARZBLAUEN Kicker in Rautenberg an um wieder zu punkten. 

2. Heimspiel endet 1:1

Erneut muss sich die Mannschaft des SV Wendhausen mit einem Punkt zufrieden geben. Nach starker Anfangsphase ging die Heimmannschaft verdient mit 1:0 in front. Eigentlich sollte eine Führung zu mehr Ruhe im Spiel führen. Jedoch wurde es jetzt von Minute zu Minute hektischer auf dem Platz, durch einige Fehlentscheidungen ließen sich die BlauSchwarzen aus dem Konzept bringen. Ein unberechtigter Elfmeter führte zum Ausgleich für die Reserve des FC Ruthe. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. 

Nun übernahm plötzlich der Gast die Kontrolle über das Spiel. Allein Jan Hartmann war es mit einigen starken Paraden zu verdanken, dass die Gäste nicht zur Führung einnetzte. Auf beiden Seiten verhinderte das Aluminium den Führungstreffer. 

In den letzten 15 Minuten baute der SVW nochmal ordentlich Druck auf, dieser Kraftakt wurde leider nicht mit einem Heimsieg belohnt. Jetzt heißt es Mund abwischen und neue Kraft tanken. Der SV Wendhausen bedankt sich bei einer unglaublichen Kulisse von 85 Zuschauern am Hagenweg. 

  • DSCN4091
  • DSCN4106
  • DSCN4107
  • DSCN4116
  • DSCN4114
  • DSCN4113
  • DSCN4110
  • DSCN4117
  • DSCN4117_1
  • DSCN4119
  • DSCN4119_1
  • DSCN4120
  • DSCN4120_1
  • DSCN4130
  • DSCN4130_1

1:1 beim ESV Hildesheim

Die erste Herren des SV Wendhausen verpasst Auswärtssieg. Da für dieses Spiel kein Schiedsrichter angesetzt wurde, einigten sich beide Vereine auf einen Schiedsrichter vom Gast aus Wendhausen. Um 15 Uhr ertönte pünktlich der Anpfiff. Wieder einmal verfolgten viele Schlachtenbummler aus unserem Dorf den Auftritt der Elf von Philipp Schwarze. Von Beginn an schenkten sich beide Teams nichts. Bei strömenden regen und immer weicher werdenden Platz erkämpfte sich der SVW leichte Vorteile. Nach einer Tätigkeit in der 25. Spielminute musste der Gastgeber mit 10 Spielern dagegen halten. In der 36. Minute fiel endlich das erlösenden Tor zum 0:1 für unsere Jungs. 

Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Aber zumindest der Regen hörte auf. Jedoch war kaum ein Spielfluss möglich auf dem Wasser getränkten Platz. 

Der SVW konnte die Überzahlsituation leider nicht in zählbares umsetzen. Und wie es manchmal so kommt konnte der ESV durch einen Fehler der Gästeabwehr den glücklichen Ausgleich erzielen. Einen aussichtsvollen Freistoß in der 5. Minute der Nachspielzeit ging knapp über das Tor. Somit blieb es beim unentschieden. Jetzt gilt es am Donnerstag den ersten Heimsieg einzugahren. Anpfiff ist um 19 Uhr. 



Heimsieg der neu gegründeten SG Bettmar, Dinklar, Wendhausen der Ü32

Mit einem deutlichen 4:0 konnte die Alte Herren Ihr erstes Heimspiel in Dinklar gegen den VFR Ochtersum gewinnen. Urlaubsbedingt konnte der SV Wendhausen zum ersten Auftritt nur einen Spieler im Team stellen aber dieser zeichnete sich durch ein ganz starkes Spiel aus. Vor etwa 20 Zuschauern, davon 12 aus Wendhausen,  war der Heimsieg zu keiner Zeit gefährdet. 



0:3 verdiente, dennoch zu hohe Niederlage im ersten Heimspiel

Endlich stand wieder eine 1. Herren des SV Wendhausen auf dem schönsten Sportplatz der Gemeinde. Sage und schreibe 127 Zuschauer waren gekommen, um die erste Herren zu unterstützen. Bei bestem Fussballwetter standen sich am 2. Spieltag der SV Wendhausen und die 2. Herren vom VFL Borsum gegenüber. 

Von Anfang an ging es robust in die Zweikämpfe. Mit klaren Vorteilen beherrschte der Gast aus Borsum das Geschehen in der ersten Hälfte. Kein Wunder bei 9 Spielern aus dem Kreisligakader. Aber der Gastgeber kam von Minute zu Minute besser in die Partie. Dank der Nummer 1 im Tor Miguel Mudryk stand es bis zur 20. Spielminute 0:0. Ein Abwehrfehler leitete den Führungstreffer der Gäste ein. Es dauerte bis zur 43. Minute bis die Gastgeber Ihre erste Chance verbuchen konnten. Diese blieb ungenutzt, aber machte den Zuschauern Hoffnung auf mehr. 

In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt, und die Mannschaft von Phillip Schwarze legte Ihre Nervosität der ersten Hälfte ab. Die Gäste konnten Ihre Stürmer nicht mehr in Szene setzen. Der Ausgleich lag in der Luft, aber ein starker Gäste Keeper verhinderte den fälligen Ausgleich. Die Partie wurde hektischer und nur der klemmende Reißverschluss verhinderte den Platzverweis vom Gäste Torwart. Dieser war in der 78. Minute außerhalb des Strafraumes in unseren Angreifer gesprungen. Eine klare Notbremse die zum Unverständnis der Zuschauer nur mit Gelb geahndet wurde. Nun warf der Gastgeber alles nach vorne. In dieser Drangphase gelang dem Gast aus Borsum ein perfekt ausgespielter Kontertreffer zum Spiel entscheidenden 2:0. Nun gingen die Köpfe nach unten und die Gäste konnten auf 3 Tore erhöhen. Daraufhin beendete der unparteiische die Partie.

Inzwischen hatte sich rumgesprochen, dass bei Borsum ganze 9 Spieler aus der Ersten Herren zum Einsatz kamen. Trotz Niederlage gab es von den Zuschauern den verdienten Applaus für tolle 90 Minuten Kampf. 

Fest zu halten gilt, dass der Fussball in Wendhausen lebt. 127 Zuschauer bei einem Spiel in der 4. Kreisklasse sind nicht selbstverständlich. Vielen Dank an alle Fans, Neugierigen und Spieler für dieses Highlight am 11.08.2019. 

  • IMG_20190811_134106
  • IMG_20190811_134120 (1)
  • IMG_20190811_134123 (1)
  • IMG_20190811_150040
  • IMG_20190811_151716
  • IMG_20190811_151711

Schulfußball

  • wappen svw mini
    wappen svw mini
  • Logo Grundschule
    Logo Grundschule
  • Download (1)
    Download (1)

Im Schuljahr 2019/2020 startet der SV Wendhausen ein Pilotprojekt. Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung der Grundschule Ottbergen bietet der SV Wendhausen eine Fußball AG an. Nach dem Motto : 

Kommen die Kids nicht zu uns, kommen wir zu den Kids. 

Saisonstart: 04.08.2019

Gelungener Saisonauftak

Zum Saisonstart musste die neu formierte Mannschaft gegen die 2. Herren des RSV Achtum antreten. Von Beginn an zeigte die Erste, dass Sie gewinnen will. Mit flüssigen Spielzügen drängte das Team von Philipp Schwarze auf das erste Saisontor. 

Nach einer scharfen Flanke von der Seitenbahn durch Tim Troeger, landete der Ball aus unserer Sicht glücklich abgefälscht im Netz der Achtumer. 

Kurz vor der Halbzeit gelang Kevin Bruckuf mit einem sehenswerten Schuss das zwei zu null. Durch wiederholtes Foulspiel musste ein Spieler vom Gastgeber schon in der ersten Halbzeit das Spielfeld mit der gelb roten Karte verlassen. 

Unsere Mannschaft setzte in der zweiten Halbzeit seine Spielweise fort und konnte unbedrängt die ersten 3 Punkte einfahren. Tim Troeger und Corvin Czekalla erzielten die weiteren Tore zum Endstand von 4:2. Zwischenzeitlich konnte Achtum bis auf ein Tor rankommen, allerdings lies sich der SVW nicht beeindrucken und spielte konzentriert bis zum Abpfiff. 

Nun freut sich das junge Team auf das erste Heimspiel am kommenden Sonntag. 




Aufkleber

Ab sofort werden im Clubhaus des SV Wendhausen Wetter feste Vereinsaufkleber angeboten. Das Stück für nur 2 €. Der Gewinn kommt der Fußballjugend des SV Wendhausen zu Gute. Format ca. 70 *70 mm.

Quadkinder

An Himmelfahrt 2019 haben die Quadkinder unser Familienfest mit Ihrem Besuch bereichert. Über 4 Stunden konnten jung und alt kostenlos als Sozius mitfahren. Für viele war es das Highlight an diesem Tag. Klicken Sie rechts auf den Banner der Quadkinder um auf deren Homepage zu gelangen.